• Moderne IT-Sicherheit erkennt, vereitelt und standardisiert Bedrohungen und Angriffe proaktiv. Dies bedarf eines End-to-End-Portfolios von Produkten und Dienstleistungen, die für Analyse und Einblick geschaffen sind.

     

    Wir benötigen Vertraulichkeit für wichtige Informationen, als Aufbewahrungsort für Betriebsgeheimnisse eignet sich beispielsweise ein Tresor. Kein unberechtigter Dritter darf in der Lage sein, die gespeicherten und die übertragenen Informationen zu lesen. Elektronisch im Handwerksbetrieb sollten beispielsweise Passwortspeicherprogramme und verschlüsselte Ordner zum Einsatz kommen, um Daten sicher abzulegen.

    Verfahren: Verschlüsselung, Klassifizierung von Unterlagen und die Kontrolle der Zugriffsrechte

    Beispiele: SSL/TLS-Verschlüsselung, MitarbeiterAccount in jedem Handwerksbetrieb, Keepass(X)3 als Passwort-Container

     

    Wir brauchen die Unversehrtheit die Integrität wichtiger Informationen. Wir möchten sicherstellen, dass die Informationen nicht durch Übertragungsfehler oder Manipulation von ihrem Originalzustand abweichen. Im realen Leben wird ein Dokument in einem verschlossenen Umschlag verschickt. Als elektronisches Pendant hierzu werden die von einer Maschine verarbeiteten Daten mittels Zugriffskontrolle und Netzwerktrennung vor Manipulation geschützt.

    Verfahren: Prüfsummen und Digitale Signaturen

    Beispiele: S/MIME4 oder OpenPGP (E-Mail Signierung / Verschlüsselung)

     

  • stop-1013732_1920.jpg

    Der Begriff Sicherheit hat sich in der schnelllebigen IT-Landschaft unüberschaubar ausgedehnt und meint nun nicht nur den Schutz vor Dritten und höherer Gewalt, sondern auch die globale Verfügbarkeit von unternehmensinternen Daten nach bedeutsamen Richtlinien und Standards.

    Wirtschaftlich Denken – Zukunftsorientiert handeln